Energiepreise steigen in Hamm weiter! Stadtwerke erhöhen Preise für Erdgas, Strom und Fernwärme ab 1. Oktober

Die Energiepreise im Großhandel steigen weiter rasant. Der Krieg in der Ukraine hat sich für Deutschland und Europa zu einem Gaskrieg entwickelt. Die Preise für Energie sind bereits auf ein Rekordniveau angestiegen und kennen auch weiterhin nur eine Richtung: nach oben. Die Ursache für die aktuelle Energiesituation ist eine Gasmangellage wegen fehlender russischer Gaslieferungen, für die es noch keinen Ersatz gibt. Diese Entwicklung bleibt für uns alle nicht ohne Folgen.

Trotz einer vorausschauenden Beschaffungsstrategie sind die Stadtwerke nicht mehr in der Lage die preistreibenden Effekte auszugleichen und müssen eine Anpassung der Energiepreise in Hamm vornehmen.

Ab dem 1. Oktober plant die Bundesregierung die Einführung einer befristeten Umlage für Gas, zu der es aktuell noch keine konkreten Informationen gibt und die deshalb noch keine Berücksichtigung findet.
 

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke hat in seiner Sitzung am 3. August der Erhöhung der Preise für Erdgas, Strom und Fernwärme zugestimmt.

 

Preise für Erdgas

Die Stadtwerke erhöhen die Preise für die Grund- und Ersatzversorgung für Hammer Kund:innen mit Erdgas zum 1. Oktober 2022 um 2,56 Ct/kWh (brutto). Von der Preiserhöhung sind nur die Arbeitspreise, d.h. die Preise für die Kilowattstunde, betroffen. Die Grundpreise bleiben unverändert.

Bei einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh beträgt die monatliche Mehrbelastung 42,67 Euro (brutto). Das sind 29,5 Prozent.

Die Preise für die Fashion-Sonderprodukte erhöhen sich um 1,96 Ct/kWh (brutto).

Bei einem Wechsel zu unseren Fashion Produkten reduziert sich demnach die monatliche Mehrbelastung auf 28,50 Euro (brutto), also 19,7 Prozent.

Hintergrund für die höhere Anpassung der Preise in der Grund- und Ersatzversorgung ist das sehr hohe Börsenpreisniveau, das die Kosten für kurzfristige Ersatzbeschaffungen für die Grundversorgung extrem in die Höhe treibt.

Im Vergleich zu aktuellen Angeboten für Neukund:innen auf der Online-Vergleichsplattform Verivox sparen grundversorgte Kund:innen bei den Stadtwerken Hamm nach der Preisanpassung dennoch bis zu 500 Euro (brutto) pro Jahr.

 

Preise für Strom

Die Stadtwerke erhöhen die Preise für die Grund- und Ersatzversorgung mit Strom für Hammer Kund:innen zum 1. Oktober 2022 um 5,76 Ct/kWh (brutto). Von der Preiserhöhung sind nur die Arbeitspreise, d.h. die Preise für die Kilowattstunde, betroffen. Die Grundpreise bleiben unverändert.

Zwischenzeitlich wurden die Strompreise automatisch zum 01.07.2022 um die gesetzlich reduzierte EEG-Umlage (4,43 Ct/kWh brutto) gesenkt. Die Stadtwerke haben damit die gesetzliche Verpflichtung erfüllt, die EEG-Senkung vollumfänglich an die Endverbraucher:innen weiterzugeben.

Mit der aktuellen Preiserhöhung wird dieser Vorteil wieder aufgezehrt, denn seit Monaten steigen die Bezugspreise kontinuierlich.

Aktuell beträgt deshalb die Preisanpassung zum 1. Oktober 5,76 Ct/kWh (brutto). Bei einem Jahresverbrauch von 3.000 kWh beträgt die monatliche Mehrbelastung ab 1. Oktober 14,40 Euro (brutto). Das sind 20,7 Prozent.

(Lässt man die Preissenkung wegen des Wegfalls der EEG-Umlage außer Acht, erhöht sich der Preis im Vergleich zu den am 30.06.2022 gültigen Preisen nur um 1,33 Ct/kWh (brutto), das sind für diesen Fall 4,1 Prozent.)

Die Erhöhung der Preise der Fashion-Sonderprodukte fällt mit

5,16 Ct/kWh (brutto) geringer aus.

Bei einem aktuellen Wechsel aus der Grundversorgung in unseren Fashion-Tarif gibt es im Vergleich zum Stand vom 30.06.2022, ohne Berücksichtigung der weggefallenen EEG-Umlage, keinen höheren Preis.

 

Preise für Fernwärme

Auch die Fernwärme bleibt von den Entwicklungen an den Energiemärkten nicht verschont.

Zum 1. Oktober erfolgt eine Preisanpassung um 1,81 Ct/kWh (brutto).

Bei einem Jahresverbrauch von 17.000 kWh beträgt die monatliche Mehrbelastung 25,64 Euro (brutto). Das sind 19,45 Prozent.

Fernwärme ist auch nach der Preisanpassung weiterhin im Vorteil gegenüber alternativen Energieträgern. Darüber hinaus ist die Fernwärme mit einem zertifizierten Primärenergiefaktor uneingeschränkt ökologisch sinnvoll und erfüllt alle Anforderungen der aktuellen Klimaschutz- und Effizienzgesetzgebung.

 

Die Stadtwerke empfehlen allen Kund:innen dringend den Wechsel in ein preisgünstigeres Fashion-Produkt. Der Wechsel kann einfach über das Online-Service-Center durchgeführt werden.

Alle Kund:innen werden bis Mitte August ein persönliches Schreiben erhalten, in dem alle Details der Preisänderungen dargestellt sind.