THG-Quote: Sichern Sie sich Ihre Prämie

Als Besitzer:in eines E-Autos leisten Sie einen positiven Beitrag zum Klimaschutz, sparen damit CO2 ein und können somit von der THG-Quote profitieren. Nutzen Sie jetzt unser Anmeldeformular, laden Sie Ihren Fahrzeugschein hoch und lassen Sie sich die THG-Quote einfach auf Ihr Konto auszahlen.

Für jedes Elektrofahrzeug erhalten Sie 255,00 €.

Weitere Details und Antworten zum Thema THG-Quote finden Sie in unseren FAQs.

FAQ

Die Abkürzung THG-Quote steht für die Treibhausgasminderungsquote. Mit der Treibhausgasminderungsquote wird ein großes Ziel verfolgt: Die Reduzierung von Treibhausgasemissionen. Hinter der THG-Quote steckt ein Quotenhandel, bei dem Halter von E-Fahrzeugen ihre eingesparten Treibhausgase zu einem bestimmten Wert verkaufen können.

Mineralölunternehmen sind als Inverkehrbringer von emissionsreichen Kraftstoffen quotenverpflichtet und können durch den Zukauf von THG-Quoten die Treibhausgasemissionen kompensieren. Das soll dazu führen, dass Mineralölunternehmen auf alternative Antriebstechnologien umstellen.

Gleichzeitig soll die THG-Quote die Attraktivität von Elektromobilität steigern und die Autofahrer durch den monetären Vorteil gegenüber Verbrennungsmotoren belohnen.

Jede:r Halter:in eines reinen E-Fahrzeuges erhält mit der Anmeldung einen jährlichen Anspruch, die eingesparten CO2-Emissionen zu verkaufen. Dabei kann es sich auch um ein geleastes oder finanziertes Fahrzeug handeln. Wichtig ist nur, dass der Antragssteller im Fahrzeugschein hinterlegt ist. Zudem spielt es keine Rolle, wie viele Kilometer Sie im Jahr mit Ihrem Fahrzeug zurücklegen oder mit welchem Strom es geladen wird.

Die THG-Quote muss beim Umweltbundesamt beantragt werden. Dies kann grundsätzlich nicht durch Privatpersonen (Halter:in des Fahrzeuges), sondern über einen berechtigten Dienstleister erfolgen. Dazu können Sie sich einfach online registrieren, den Fahrzeugschein hochladen und die fehlenden Daten in unserer Abfrage ergänzen. Nachdem alle vollständigen Daten abgeschickt und von uns geprüft sind, wird die Prämie an Sie ausgezahlt ohne, dass Ihnen weiteren Kosten für die Beantragung entstehen.

Bei uns können Sie die THG-Quote für Ihr rein elektrisch betriebenes Auto beantragen. Hybrid-Fahrzeuge sind vom THG-Quotenhandel ausgeschlossen.

Durch die Nutzung der klimafreundlichen Elektromobilität, kann die Entstehung von Treibhausgasen reduziert werden. Um einen Anreiz zum Verzicht auf Verbrennungsmotoren zu schaffen, gibt es diverse Förderungen für rein elektrische Fahrzeugtypen. Unter anderem soll die THG-Quote und die daraus folgende Prämie dazu führen, dass E-Mobilität anderen Antriebstypen vorgezogen wird.

Die THG-Quote kann einmal im Jahr pro Fahrzeug beantragt und ausgezahlt werden.
Wichtig dabei ist, dass die Prämie jedes Jahr neu beantragt werden muss.

Unternehmen aus der Mineralölwirtschaft haben die Vorgabe, eine bestimmte Quote an ausgestoßenen Treibhausgasemissionen nicht zu überschreiten. Das gilt für Mineralölunternehmen, da sie als Inverkehrbringer von Kraftstoffen, die Belastung durch Treibhausgase fördern. Um die Belastung zu minimieren, dürfen die Unternehmen einen festgelegten Emissionswert nicht überschreiten. Kann dieser nicht eingehalten werden, wird eine Strafe fällig. Um erhöhte Werte auszugleichen, können diese Unternehmen auch die eingesparten CO2-Werte, die durch Ihr E-Fahrzeug erzielt werden, kaufen.  

Der Verkauf der THG-Quoten ist keine Pflicht. Ein Verkauf von Quoten für die vergangenen Jahre ist nicht möglich.

Jetzt Prämie sichern

Sie besitzen aktuell ein E-Fahrzeug, das auf Ihren Namen angemeldet ist? Dann lohnt es sich für Sie, die THG-Quote bei uns zu beantragen. Bitte halten Sie für die Anmeldung Ihren Fahrzeugschein und Ihre Bankverbindung bereit.